This job listing has expired and may no longer be relevant!

Hanse-Office Brüssel sucht Referenten (m/w)

Hanse-Office Brüssel 5<y Senior Level  Brussel, Brussels Hoofdstedelijk Gewest, Belgium 22 Aug 2016

Job Description

Im Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Referentin/eines Referenten im Hanse-Office in Brüssel

in den Bereichen Landwirtschafts-, Fischerei- und Regionalpolitik, Tourismus, Beziehungen zum Ausschuss der Regionen (AdR)

in Vollzeit zu besetzen. Aus personalwirtschaftlichen Gründen ist die Tätigkeit auf zwei Jahre befristet.

Das Hanse-Office ist die Gemeinsame Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg und des Landes Schleswig-Holstein bei der Europäischen Union in Brüssel. Es ist Aufgabe des Hanse-Office, Kontakte zu europäischen Institutionen aufzubauen und zu pflegen sowie gleichzeitig eine enge Verbindung zu den Institutionen und Einrichtungen in Schleswig-Holstein und Hamburg zu unterhalten. Hierbei liegt der thematische Schwerpunkt der ausgeschriebenen Stelle bei der Beschaffung und Aufarbeitung von Informationen sowie der Vertretung der Interessen Schleswig-Holsteins und Hamburgs gegenüber der Europäischen Union in den o. a. Politikfeldern.

Das ausgeschriebene Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:

  • regelmäßige Berichterstattung über Europapolitik und EU-Gesetzgebung in den o.a. Feldern gegenüber Schleswig-Holstein und Hamburg, einschl. Beantwortung von Anfragen, Erstellung thematischer Dossiers sowie Vorfeldrecherche,
  • regelmäßige Arbeitsbesuche einschl. Vortragstätigkeit in Schleswig-Holstein und Hamburg,
  • Betreuung von Besuchergruppen aus Schleswig-Holstein und Hamburg und Erarbeitung der Besuchsprogramme,
  • Mitarbeit in deutschen und europäischen regionalen Netzwerken,
  • inhaltliche Vorbereitung und Betreuung der Besuche von Ministerinnen/ Ministern, Staatssekretärinnen/Staatssekretären, Senatorinnen/Senatoren und Staatsrätinnen/Staatsräten in Brüssel sowie
  • Konzeption, Planung und Durchführung von Konferenzen.
  • Vor dem Hintergrund möglicher Organisationsveränderungen erwarten wir auch die Bereitschaft, kurzfristig andere Aufgabenbereiche wahrzunehmen.

Sie arbeiten in einem kleinen Team mit Kolleginnen und Kollegen aus Schleswig-Holstein und Hamburg. Wir erwarten, dass Sie sich schnell in fremde, auch komplexe Sachverhalte einarbeiten und sich selbstständig die notwendigen Informationsquellen vor Ort in Brüssel erschließen.

Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind außerdem:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem für das Tätigkeitsfeld förderlichen Bereich,
  • fundierte Kenntnisse der Europapolitik in den oben genannten Politikbereichen,
  • eine mindestens zweijährige Berufserfahrung vorzugsweise in größeren Organisationen oder politiknahen Bereichen,
  • eine im Studium oder im Beruf erworbene mehrmonatige Auslandserfahrung
  • sowie sehr gute englische Sprachkenntnisse,
  • ein hohes Maß an Fähigkeit zur selbständigen Aufgabengestaltung,
  • Eigeninitiative, analytisches Denken, Kooperationsvermögen, Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit sowie
  • Erfahrungen in der internationalen Gremien- und Projektarbeit sowie die
  • Fähigkeit, internationale Arbeitsgruppen zu leiten oder in ihnen mitzuwirken.

Für die Bewerbung von Vorteil ist:

  • eine gute Kenntnis der Landespolitik und der Landesverwaltung in SchleswigHolstein sowie der französischen Sprache.

Wir bieten Ihnen

  • Bei einer Tätigkeit im Beschäftigtenverhältnis ist bei Vorliegen der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe 14 TV-L vorgesehen.
  • Der Dienstort ist Brüssel; aufgrund der auswärtigen Verwendung werden entsprechende Auslandsdienstbezüge gewährt.

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Sie werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist daraufhin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit dem Hinweis „Vertrauliche Personalangelegenheit“ und den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Schul-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffentlichen Verwaltung mit einer aktuellen Beurteilung und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, richten

Sie bitte bis zum

31. August 2016

an das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein, Referat II 10, Lorentzendamm 35, 24103 Kiel, oder in elektronischer Form an Jan-Hendrik.Strunk@jumi.landsh.de. Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Für tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen der Personalreferent, Herr Jan-Hendrik Strunk (Jan-Hendrik.Strunk@jumi.landsh.de oder Tel. 0431 – 988 3773), gerne zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und der damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an den Leiter der Abteilung II 5 „Europa-, Ostsee- und Nordseeangelegenheiten“, Herrn Thorsten Augustin (II 5 bzw. HOL SH, Tel. 040 – 4260942).

1584 total views, 2 today Print Job